Im Rahmen der Schülermitverantwortung soll allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, Leben und Unterricht ihrer Schule ihrem Alter und ihrer Verantwortungsfähigkeit entsprechend mitzugestalten; hierfür werden Schülersprecher und Schülersprecherinnen sowie deren Stellvertreter und deren Stellvertreterinnen gewählt. Die Schülerinnen und Schüler werden dabei von der Schulleiterin oder vom Schulleiter, von den Lehrkräften und den Erziehungsberechtigten unterstützt. Zu den Aufgaben der Schülermitverantwortung gehören insbesondere die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen, die Übernahme von Ordnungsaufgaben, die Wahrnehmung schulischer Interessen der Schülerinnen und Schüler und die Mithilfe bei der Lösung von Konfliktfällen.

Zu den Aufgaben der Schülermitverantwortung gehören insbesondere die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen, die Übernahme von Ordnungsaufgaben, die Wahrnehmung schulischer Interessen der Schülerinnen und Schüler und die Mithilfe bei der Lösung von Konfliktfällen. Zu den Rechten der Schülermitverantwortung gehört es,

  • in allen sie betreffenden Angelegenheiten durch die Schule informiert zu werden (Informationsrecht),
  • Wünsche und Anregungen der Schülerinnen und Schüler an Lehrkräfte, die Leiterin oder den Leiter der Schule und den Elternbeirat zu übermitteln (Anhörungs- und Vorschlagsrecht),
  • auf Antrag der betroffenen Schülerinnen und Schüler ihre Hilfe und Vermittlung einzusetzen, wenn diese glauben, es sei ihnen Unrecht geschehen (Vermittlungsrecht),
  • Beschwerden allgemeiner Art bei Lehrkräften, bei der Leiterin oder beim Leiter der Schule und im Schulforum vorzubringen (Beschwerderecht),
  • bei der Aufstellung und Durchführung der Hausordnung, der Organisation und Betreuung von besonderen Veranstaltungen und im Schulforum mitzuwirken,
  • zur Gestaltung von Kursen und Schulveranstaltungen und im Rahmen der Lehrpläne zum Unterricht Anregungen zu geben und Vorschläge zu unterbreite unterbreiten.

Die Aufgaben der Schülermitverantwortung werden insbesondere durch folgende Einrichtungen der Schülervertretung wahrgenommen:

  • Klassensprecherinnen und Klassensprecher und ihre jeweiligen Stellvertreter, Q11-/Q12-Sprecher
  • Klassensprecherversammlung,
  • Schülersprecher,
  • SMV als Teil des Schulforums

Verbindungslehrkräfte des Gymnasiums Marktoberdorf

Sie haben seit Jahren das besondere Vertrauen der Schüler am Gymnasium Marktoberdorf: unsere Verbindungslehrkräfte Petra Stegmann und Simon Wulf.

Die Verbindungslehrer sind nach dem Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz dem Bereich zugeordnet, in dem Schülerinnen und Schüler über ihre Vertretungen ihre Interessen wahrnehmen und damit eigenverantwortlich am Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule mitwirken.
Die Verbindungslehrer pflegen die Verbindung zwischen Schulleitung und Lehrkräften einerseits und den Schülern andererseits. Sie beraten die Einrichtungen der Schülermitverantwortung und vermitteln bei Beschwerden.
Mit der Schülermitverantwortung (SMV) arbeiten die Verbindungslehrer eng zusammen und verstehen sich deshalb in erster Linie als vertrauensvolle und konstruktive Begleiter, Helfer und Unterstützer. Sie sind gewissermaßen Anwälte der Schüler - nicht ihre Vorgesetzten. Die zentrale Bedeutung der Verbindungslehrer für die Arbeit der Schülervertretung besteht vor allem in einer beratenden, vermittelnden, motivierenden und häufig koordinierenden Tätigkeit. Dadurch sind die Verbindungslehrer wichtige Gesprächspartner für alle am Schulleben Beteiligten (Schülerschaft, Kollegium, Schulleitung).
Für das Schuljahr 2016/17 wurden - wie in den Vorjahren - wieder OStRin Petra Stegmann (Unterstufe) und OStR Simon Wulf (Mittel- und Oberstufe) zu Verbindungslehrern gewählt. Ein großer Vertrauensbeweis unserer Schülerinnen und Schüler für das große Engagement der beiden. Herzlichen Glückwunsch!

Schülersprecher

Sie haben ein offenes Ohr für alle Schülerinnen und Schüler und vertreten deren Anliegen gegenüber der Schulleitung: unsere Schülersprecher Jan Willemsen, Luca Römlein und Georg Rössle (v.l.n.r.).

Die Schülersprecher (v.l.n.r.) Jan Willemsen, Luca Römlein und Georg Rössle (alle Q12) vertreten die Anliegen der Schülerschaft im Schulforum und arbeiten eng mit den Verbindungslehrkräften Simon Wulf und Petra Stegmann zusammen, um die Interessen der Schüler gegenüber Lehrkräften und Schulleitung zu vertreten.