Naturwissenschaften am Gymnasium Marktoberdorf

Biologie

Das Fach Biologie leistet in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen einen wesentlichen Beitrag zur Welterschließung, ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die aktive Teilhabe an der gesellschaftlichen Diskussion über technische Entwicklungen und wissenschaftliche Forschung und fördert in besonderem Maße multiperspektivisches und systemisches Denken, da das Verständnis der Vielzahl biologischer Systeme (z. B. Zelle, Organismus, Ökosystem) ständigen Perspektivenwechsel erfordert. Außerdem trägt das Fach Biologie zur Entwicklung eines individuellen Selbstverständnisses bei, indem der Mensch, als Teil und Gegenüber der Natur, selbst ein Schwerpunkt des Biologieunterrichts ist. Darüber hinaus werden im Fach Biologie wichtige Grundlagen für ein gesundheitsbewusstes und umweltverträgliches Handeln in individueller und gesellschaftlicher Verantwortung gebildet.

Mehr lesen

Chemie

Die Chemie untersucht und beschreibt die stoffliche Welt, insbesondere die chemische Reaktion als Stoff- und Energieumwandlung. Der Chemieunterricht will die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, Phänomene ihrer Lebenswelt auf der Grundlage ihrer chemischen Fachkenntnisse zu erklären, rational zu bewerten und dabei adressatengerecht zu kommunizieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen das Experimentieren als zentrale Methode des naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinns erlernen und auch die Grenzen experimentell ermittelter Kenntnisse erfahren.

Mehr lesen

Physik

Technische Entwicklungen und naturwissenschaftliche Erkenntnisse sind wesentliche Elemente der menschlichen Kulturgeschichte und deshalb unverzichtbarer Teil der Allgemeinbildung. Physik bildet die Grundlage zum Verständnis unterschiedlichster Naturphänomene und technischer Zusammenhänge und leistet deswegen einen entscheidenden Beitrag zur Ausbildung eines zeitgemäßen Weltbildes. Physikalische Kenntnisse sind unabdingbare Voraussetzungen für das Ergreifen eines technischen bzw. naturwissenschaftlichen Berufs oder Studienzweiges. Nur mithilfe physikalischer Kenntnisse können positive wie negative Folgen technischer Entwicklungen kompetent und sachlich bewertet werden.

Mehr lesen

Natur und Technik

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 werden Inhalte der Fächer Biologie, Physik und Informatik im Fach "Natur und Technik" zusammengefasst, das die natürliche Neugier und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Naturwissenschaften und Technik aufgreift und so die Brücke zwischen dem Heimat- und Sachunterricht der Grundschule und dem naturwissenschaftlichen Fachunterricht in der Mittelstufe des Gymnasiums schlägt.

Mehr lesen

Informatik

Das Fach Informatik vermittelt systematisches und zeitbeständiges Wissen über die Funktionsweise und innere Struktur sowie die Möglichkeiten und Grenzen informationstechnischer Systeme und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die Lösung komplexer Problemstellungen aus vielen Gebieten wie Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft, oder Verwaltung mithilfe von Informationssystemen. Darüber hinaus bereitet es auf die Anforderungen der späteren Studien- und Berufswelt vor, in der Kenntnisse aus der Informatik und ihrer Arbeitsweise in vielen Bereichen unverzichtbar sind und hilft Chancen, aber auch Risiken moderner Informations- und Kommunikationstechniken zu beurteilen und über deren Einsatz sachgerecht zu entscheiden. Daneben leistet es,  z. B. im Rahmen der Projekte einen besonderen Beitrag zur Förderung von Teamfähigkeit und vernetztem Denken .

Mehr lesen